einen Moment später

Die täglichen großen und kleinen Aufregungen. Scheinen uns zu bewegen und unheimlich wichtig zu sein.

Die Arbeit, unsere Freizeitaktivitäten. Das aktuelle Projekt, die Arbeitsgruppe, der Chorwettbewerb, Fußball. Der Ärger mit der Behörde, das Online-Battle gegen unsere Freunde, die nächste Party am Wochenende, der Streit mit dem Partner über sein ach so unerträgliches Verhalten…

Und einen Moment später ist alles anders. Ein Unfall. Eine Kopfverletzung. Eine Notoperation. Ein liebgewonnener Bekannter. Plötzlich ein Notfall. Plötzlich der Ausnahmezustand.

Es taucht leise, langsam lauter werdend und schließlich ohrenbetäubend, fast kreischend die Frage auf, worum es denn wirklich geht. Sind diese vielen kleinen Aufreger wirklich der Mühe wert? Und WARUM wird ein Mensch so schlagartig aus seinen Bahnen geworfen? Und warum gerade DIESER Mensch? Was passiert, wenn aus dem Notfall ein Pflegefall wird? Oder ein Todesfall?

Welches Verhalten ist richtig und welches falsch? Doch dass diese Kategorien des Schicksals Lauf erfassen können, erscheint unwirklich. Surreal.

Richtg. Falsch. Ist das am Ende des Tages noch wichtig?

Das Schicksal unterscheidet nicht zwischen Arm und Reich, zwischen Gutmensch und Tyrann. Ein Damoklesschwert, das – aus meiner Perspektive – vor allem aber auch die Hoffnung und die Gerechtigkeit widerspiegelt.

Ein Schicksal, das sich seine Empfänger aussucht? Eine erschreckende Vorstellung.

Lieber ein unbarmherziges, unbeeindruckbares. Denn egal wie hart und scharf es zuschlagen mag, das Wissen darum, dass das Leben für alle vieles bereit hält, macht es vielleicht ein Stück weit leichter.

Auch leichter an den Sonnenaufgang nach zehrender Dunkelheit zu glauben.

Egal ob die Dunkelheit einen Tyrann, eine Krankheit, einen Unfall oder einen Verlust symbolisiert.

Schicksal macht unseren Blick einen Moment später weit für das, was letztlich bleibt. Und damit ist es immer auch eine Chance für Kraft und Hoffnung.

KW 19/12

izniak 05/2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s